Alles, was man über weißen Tee wissen muss

Gesund und bekoemmlichWeißer Tee ist im Prinzip nichts anderes als Grüner Tee. Er unterscheidet sich jedoch aufgrund seines Herstellungsverfahrens. Bei der Ernte werden nur die noch ungeöffneten, weißen Knospen verwendet. Aufgrund dieser Farbe bekam der Tee seinen Namen.

Wohlschmeckend und gesund

Weißer Tee soll sich besonders gut auf die Gesundheit auswirken. Er beeinflusst das Herz-Kreislauf-System positiv und kann sogar bei der Gewichtsreduktion helfen. Offenbar werden die Fettzellen durch den Tee so beeinflusst, dass sie nicht weiter an Größe gewinnen.
Weitere Inhaltsstoffe: Außerdem ist im Weißen Tee auch Methylxanthin enthalten, das eine ähnliche Wirkung wie das Koffein hat, das Sie vom Kaffee her kennen. Methylxanthin hat jedoch nicht nur eine belebende Wirkung, sondern auch eine entspannende.

Neben Methylxanthin enthält Weißer Tee auch Polyphenol. Polyphenol sind Stoffe, die freie Radikale im Körper bekämpfen und somit auch eine Rolle bei der Prävention gegen Krebs spielen können.

So wird er zubereitet

Die Zubereitung des Weißen Tees erfolgt nicht mit kochendem Wasser, denn dies zerstört einige wertvolle Inhaltsstoffe. Kochen Sie das Wasser auf, lassen Sie es aber erst einmal etwas abkühlen. Das Wasser hat bei ca. 73 Grad die richtige Temperatur. Mit diesem temperierten Wasser übergießen Sie nun die getrockneten Substanzen des Weißen Tees, die Sie zuvor in eine Tasse gegeben haben. Je nach Belieben lassen Sie den Tee nun zwischen 6 und 8 Minuten ziehen.

Anschließend gießen Sie das Wasser durch ein feines Sieb, sodass die Partikel des Tees darin hängen bleiben und nicht mehr in der Tasse vorhanden sind. Sie können das Wasser auch durch einen Kaffeefilter geben, so werden noch mehr der kleinen Teepartikel ausgefiltert.

Genießen Sie den Weißen Tee in einer ruhigen Stunde, damit er seine entspannende Wirkung entfalten kann!

Foto: xiquence – Fotolia

 Similar Posts:

Comments are closed.