Wellness und Tee – eine gute Kombination

Abwarten und Tee trinken. Dieser Satz besitzt mehr Wahrheit, als die meisten Menschen glauben mögen, denn Tee ist nicht nur ein reines Getränk. Dank seiner Wärme und speziellen Inhaltsstoffen wirkt Tee entspannend, aber auch anregend, vitalisierend und gesundheitsfördernd.

Wellness von innen

Klassisch wird Tee als Getränk konsumiert. Allein dadurch besitzt Tee eine sehr entspannende Wirkung, da er meist in Ruhe genossen wird, eine angenehme innere Wärme verleiht und verschiedene wohlige Aromen verströmt. Zur Gewichtsregulierung eignen sich vor allem Pfefferminz- und Mate-Tee. Mate-Tee reduziert das Hungergefühl und Pfefferminz senkt das Verlangen nach Süßem. Salbeitee besitzt hilft gegen übermäßiges Schwitzen und bei Erkältung der Atemwege.

Wellness von außen

Man kann Tees auch äußerlich anwenden, in dem man Sie dem Badewasser zusetzt oder als Kompresse verwendet. Der Lapachotee ist reich an Mineralien und Spurenelementen, wie Calcium, Eisen, Magnesium, Jod oder Zink. Durch das Badewasser nimmt die Haut diese Stoffe auf und wird optimal versorgt, das Hautbild wird verbessert und Stoffwechsel- Prozesse werden positiv beeinflusst. Als Badewasserzusatz empfehlen sich vor allem Tees mit einer hohen Konzentration an ätherischen Ölen, wie Salbei, Lavendel, Melisse oder Kamille. Diese verbreiten einen wohligen Geruch, wirken dadurch beruhigend und entspannend. Salbei und Kamille sind zudem antiseptisch und desinfizierend, wodurch Keime und Bakterien reduziert werden. Dies unterstützt die Wundheilung und reduziert geruchsbildende Bakterien. Dieser Effekt kann auch in einem Fußbad genutzt werden.

Tee kann auch für Umschläge verwendet werden. Lapachotee wirkt vor allem durch die Gerbstoffe und die Mineralien als Kompresse Akne und Entzündungen entgegen. Die im Tee enthaltenen Polyphenole wirken antioxidativ, besonders hervorzuheben sind dabei Lapacho- Cistrosen- oder Ingwertee. Diese bewirken einen Schutz vor freien Radikalen, die vor allem durch UV-Einstrahlung und normale Sauerstoffreaktionen im Körper entstehen. Tee schützt also zu einem gewissen Maße gegen Hautschäden durch die Sonne und verlangsamt den Hautalterungsprozess. Gerbstoffe bewirken eine Verfeinerung der Hautporen, wodurch Schwellungen abklingen, die Haut geglättet und das Hautbild feiner erscheint.

Universell wohltuend

Als Getränk besitzt Tee vor allem eine beruhigende und heilsame Wirkung. Doch auch für die äußere Anwendung als Badezusatz oder zu Umschlägen sind die verschiedenen Teesorten optimal geeignet. Tee unterstützt also nicht nur verschiedene Wellness-Angebote, wie Joga oder Massagen, sondern ist als eigenes Wellness-Elixir einsetzbar.

Photo: sylvi mauersberger: FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.