Rund um den Erkältungstee

TeeDie Zeit der Erkältungen kommt verstärkt im Herbst und bleibt bis zum Frühjahr. Ansteckungs­gefahr lauert überall dort, wo man mit anderen Menschen in Kontakt kommt. Vor allem, wer bei der Arbeit oder in der Schule dem ständigen Kontakt zu möglicherweise kranken Mitmenschen ausgesetzt ist, kennt das Risiko. Aber auch in der warmen Jahreszeit gibt es immer wieder die Möglichkeiten, sich eine Erkältung einzufangen. Vorsicht ist geboten, Ansteckung gilt es zu vermeiden, aber wen es letztendlich erwischt hat, der ist stets auf der Suche nach lindernden Medikamenten. Gerade hier hilft der Erkältungstee immer unterstützend zur Regeneration oder zur Vorbeugung.

Das hilft

Gerade bei einer leichten Erkrankung, wie einer Erkältung, möchten die wenigsten auf Antibiotika und starke Medikamente zurückgreifen. In der Regel helfen hier Hausmittel und zwei lange Nächte auf einer bequemen Matratze, um dem Immunsystem die Chance zu geben, sich gegen die Krankheitserreger zur Wehr zu setzen. Erkältungstees sind wertvolle Helfer und in der Regel auch in der Internetapotheke erhältlich.

Der richtige Tee

Erkältungstees setzen sich meist aus verschiedenen Kräutern zusammen. Sie werden bei Schnupfen oder Erkältungen mit Grippesymptomen eingesetzt und lindern die Beschwerden auf natürliche Weise. Ein Erkältungstee wirkt in der Regel fiebersenkend und beruhigend. Schließlich soll der Körper zur Ruhe kommen, schlafen und sich nicht allzu sehr anstrengen. Die Bekämpfung des Infektes ist schon anstrengend genug. Meist sind im Tee Kamille, Thymian, Lindenblüte und Salbei enthalten. Salbei und Thymian wirken befreiend auf die Atemwege und lindern den Husten. Lindenblüten fördern das Schwitzen und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers. Kamille beruhigt. Je nachdem, welche Symptome man hat, sind auch Tees aus nur einem der drei Mittel erhältlich. Stets gilt, dass frisch aufgegossener loser Tee in der Regel stärker ist und besser wirkt, als die abgepackten Beutel, die man im Supermarkt erhält. Diese sind jedoch besser als nichts. Die Wirkung ist nur etwas schwächer. Den Tee sollte man lange genug ziehen lassen und ihn heiß genießen. Gute Besserung!

Bildanhang: Printemps – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.