Indiens neue Tee-Strategie

India eNews berichtet über die neue Tee-Strategie Indiens. Der Original-Beitrag kann hier nachgelesen werden: http://www.indiaenews.com/business/20070901/68107.htm

Einige Kerninhalte zusammengefasst:

Indien möchte Produktionsvolumen und den Wert seiner Produktion erhöhen. Dazu hat die Regierung im Juni ein umfassendes, langfristiges Programm aufgelegt, mit dem alte Teebäume durch junge Pflanzen ersetzt werden sollen. Dieses Programm hat ein finanzielles Volumen von „48 Billion Rs.“, was etwa 860 Millionen Euro entsprechen dürfte. Insgesamt sollen dadurch 1.000 der rund 1.600 indischen Teeplantagen bei der Neubepflanzung unterstützt werden.

Grund für die Probleme der indischen Teeindustrie (immerhin zweitgrößter Produzent der Welt) ist der jahrelange Preisverfall pr Kilo Tee. Dies hängt u.a. mit der günstigen Ernte in neuen Teeländern wie Kenia zusammen. Diese Preiskrise bei den wöchentlichen Auktionen hält nun schon seit 1998 an. Inzwischen zögen die Preise aber wieder an.

Allerdings scheint auch die Infrastruktur in den Plantagen Indiens nicht auf dem neuesten Stand zu sein: Mehr als 40 Prozent der Teebüsche sind dort älter als 50 Jahre. Diese sollen nun langfristig ausgetauscht werden, um die Menge sowie die Qualität des Tees wieder zu verbessern.

Inzwischen, so heisst es, sei die Stimmung aber wieder freundlicher gegenüber Qualitätstees auf den internationalen Märkten. Dementsprechend steige auch die Stimmung in der indischen Teeindustrie.

Eine weitere Maßnahme ist ein vom Wirtschaftsministerium organisiertes „International Tea Festival“ in Guwahati im November. Dazu werden etwa Delegationen aus Pakistan oder Ägypten erwartet. Außerdem hat Indien gerade ein Marketingbüro in Teheran eröffnet, ein weiteres in Kairo solle folgen.

Interessante Teenachrichten von den internationalen Märkten findest Du jeden Tag hier: http://www.topix.net/drink/tea

In diesem Sinne grüßt Dr. TeaSimilar Posts:

Comments are closed.