Tee-Beratung mal anders: Über das Internet

Tee liegt voll im Trend, das zeigen sowohl die zahlreichen Presseartikel über den Teemarkt als auch der Zuspruch zu diesem Teeblog. Doch für viele Einsteiger ist der Einstieg in den Teekonsum gar nicht so leicht: Dank exotischer Teesorten, verschiedener Aromen und Geschmacksrichtungen gibt es immer mehr Möglichkeiten, an das Getränk Tee herangeführt zu werden.

Genau diesem Problem widmet sich der Nordhorner Teeversender www.grafen-tee.de: Dieser möchte mit einem Beratungs-Tool die Beratung im Tee-Fachhandel nachbauen. Dr. Tea hat das Werkzeug getestet.

Kommt man auf die Seiten von Grafen-Tee sucht man auf den ersten Blick vergeblich nach dem in einer Pressemitteilung angekündigten Tool. Ein direkter Link wäre schön.
Hat man den Button "Beratungs-Tool" gefunden, wird man von 48 Geschmacksrichtungen von Ananas bis Zimt sowie 17 Attributen von frisch bis entkoffeiniert regelrecht erschlagen.
Wie viele der Geschmacksrichtungen und Attributen soll ich jetzt anklicken?
Welche Kombinationen werden mir empfohlen?
Mit all diesen Fragen, wird der geneigte Teekäufer allein gelassen.

Entscheidet man sich etwa für die Kombination zweier Attribute "natürlich" und "frisch" wird einem ein Mate-Tee empfohlen: Immerhin, der heisst auch noch "cool & fresh" – hätte man vielleicht auch als Tee-Laie ohne das Tool gefunden. Bei Wahl der Geschmacksrichtung Cola erhält man die Empfehlung zum "Kräutertee Aufwacher", der Cola-Aroma enthält. Aufregend!

Das Dickicht aus insgesamt 250 Teesorten in gehobener Qualität soll so gelichtet werden.

Geschäftsführer Jens Aldekamp: "Wir haben den Qualitätsanspruich des Fachhandels kombiniert mit der komfortablen Benutzung des Mediums Internet."

Dr. Tea meint: Die Idee gefällt. Allerdings könnte das Tool ruhig noch weiter gedacht und ausgebaut werden. Kombinationen empfehlen! Unpassende Kombinationen ausblenden usw – all dies würde noch mehr helfen, als das reine Anklicken.
Außerdem wäre es nicht schlecht, wenn die Suchergebnisse unterhalb der Eingabemaske eingeblendet würden – dann könnte man ohne ständiges Vor- und Rückwärtsrotieren bequemer "nachjustieren".

In diesem Sinne grüßt Euer Dr. Tea

Similar Posts:

Comments are closed.