Heißgetränk mit heilender Wirkung: Cistus Tee

Wenn Sie Ihrer Gesundheit einen Gefallen tun wollen, lohnt es sich Tees mit heilender Wirkung zu konsumieren. In den kalten Winter-monaten haben schmackhafte Heißge-tränke Hochkonjunktur. Wenn Sie Ihrer Gesundheit einen Gefallen tun wollen, lohnt es sich Tees mit heilender Wirkung zu konsumieren. Einer dieser heilenden Tees ist der wohlschmeckende Cistus Tee. Was hinter dem Cistus Tee steckt und wie sich der Genuss des Tees auf Ihre Gesundheit auswirken kann, erfahren Sie hier.

Die Heilpflanze Cistus Incanus

Der schmackhafte Cistus Tee wird aus der wild wachsenden Cistus-Heilpflanze gewonnen, die überwiegend in Südeuropa vorzufinden ist und auf eine 2.500 Jahre alte Tradition zurückblicken kann. Bereits im vierten Jahrhundert vor Christus wurde der Cistus Pflanze große Aufmerksamkeit zuteil, allerdings wurde zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich mit dem Harz der Zistrose gehandelt. Genutzt wurde die Pflanze vor allem als wohltuendes Heißgetränk und das Wissen über die Wirkungsreise der Pflanze wurde bis in das späte Mittelalter überliefert. Danach geriet die Heilpflanze jedoch für lange Zeit in Vergessenheit und wurde erst kurz vor der Jahrtausendwende als „Pflanze des Jahres 1999“ wiederentdeckt. Zu verdanken hat die Cistus Incanus ihren Status als Heilpflanze dem hohen Gehalt am sekundären Pflanzenstoff Polyphenol, der ein großes antioxidatives Potential besitzt. Der sekundäre Pflanzenstoff hat für den menschlichen Organismus somit einen besonders hohen Stellenwert.

Wann können Sie den Cistus-Tee einsetzen und wie wird er aufgebrüht?

Traditionell gilt der Tee aus Cistus als hervorragendes Mittel gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Allerdings wird er häufig auch äußerlich bei Hauterkrankungen, Akne und Neurodermitis eingesetzt. Der Wirkungsbereich des Heiltees ist jedoch weitaus vielfältiger. Der Tee aus Cistus stärkt Ihr Immunsystem, wirkt entgiftend, bringt Ihre Darmflora ins Gleichgewicht und gibt Kraft. Darüber hinaus dient die Heilpflanze als Zellstoffwechselschutz, bildet einen Epithelschutz im Darmbereich, kann Ihren Herz- und Kreislauf stabilisieren, erhöht die Knochendichte und wirkt Hautalterung entgegen. Aber auch gegen Mandelentzündung, Darmkrebs, Viruserkrankungen, Candida, Gingivitis und als Vorsorge gegen Karies und Parodontose kann Cistus Incanus angewendet werden.

So bereitenSie Ihren Cistus Tee zu

Für ein heilendes, wohlschmeckendes Heißgetränk benötigen Sie 10g Cistus Incanus Kraut, das mit einem Liter kochendem Wasser übergossen wird. Damit sich die volle Wirkung des Tees entfalten kann, sollte das Tee-Gefäß gut verschlossen werden. Den Tee lassen Sie im verschlossenen Gefäß zwischen 10 und 15 Minuten ziehen. Da die Popularität der jahrtausendealten Heilpflanze in den letzten Jahren stetig gestiegen ist, können Sie den Tee mittlerweile problemlos über den Handel bestellen und beziehen, so z.B. den Cistus Tee von dieser Seite. Darüber hinaus sind heute auch Tabletten und Salben mit Cistus Extrakt erhältlich.

Köstliches Heißgetränk und Heilmitteln in einem

Die vitalisierend wirkenden Tees aus der Cistus Heilpflanze können sowohl äußerlich als auch innerlich eingesetzt werden und bringt Linderung bei einer Vielzahl von körperlichen Problemen. Egal ob Akne, Hautkrankheiten, Candida oder Gingivitis, ein Versuch mit dem wohlschmeckenden Heiltee lohnt, sich, denn selbst falls er nicht seine volle heilende Wirkung entfaltet haben Sie keinerlei Nebenwirkungen zu befürchten.
Bildquelle: hetwig – FotoliaSimilar Posts:

Comments are closed.