Neue Erkenntnisse: Wie grüner Tee vor Krebs schützen kann

Bei wissenschaft.de (http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/281617.html) wird eine neue Studie zum Zusammenhang von grünem Tee und der Reduzierung des Krebsrisikos zusammengefasst.

Dabei geht es um die Gruppe der Eiweiße, die so genannte Glutathion-S-Transferasen (GST). Menschen mit niedriger GST-Aktivität haben ein höheres Krebsrisiko. Diese GST können krebserregende Substanzen umbauen und so verhindern, dass diese das Erbgut schädigen.
Der Studie zufolge konnte bei Probanden mit vorher niedrigem GST-Gehalt nach einer regelmässigen Einnahme von Grüntee-Tabletten eine bis zu 80 Prozent höhere Aktivität festgestellt werden.

Fazit:

„Die Einnahme von Grünteekapseln könnte also solche Menschen vor krebserregenden Stoffen schützen, die geringe GST-Werte im Blut haben, schließen die Forscher.“

Quelle: wissenschaft.de
Similar Posts:

5 Antworten auf “Neue Erkenntnisse: Wie grüner Tee vor Krebs schützen kann”

  1. admin sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis – werden wir bestimmt bald testen!

  2. Dr. Hauptmann sagt:

    Bitte teilen Sie mir mit, wo ich Sencha Uchiyama kaufen kann. Besten Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr.W.Hauptmann

  3. Christian sagt:

    Hallo,

    gehört irgendwie auch dazu:

    greenteaocha.com

    Angeblich auch besonders gesund…

    MfG
    Christian

  4. Sinalco25 sagt:

    Hallo, ist jemanden etwas bekannt über die Wirkung des grünen Tee auf Hoden??? Also mögliche Impotenz etc.

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Grüner Tee wird heut zutage nicht nur als Tee verkauft. Sondern auch als heißer Energiedrink. Im Supermarkt bekommt man diesen Tee bereits in der Frühstücksabteilung. Die Tee Wirkung ist sensationell. Er wirkt stärker als Kaffee und beinhaltet mehr Koffein als normale Energiedrinks. Wer hier nicht aufwacht, der lebt schon gar nicht mehr. […]