Skoon Wild Mountain Rooibos – der neue Rooibos

Der weltweit beliebte Rooibos-Tee wächst und gedeiht nur an einem einzigen Landstrich auf der Welt, in der Westkapregion Südafrikas. Nur hier findet die Pflanze ihre idealen Lebensbedingungen. Den Grund dafür sehen die ansässigen Farmer in den so genannten "Koffie-Klipps", kaffeebohnenartige, rotbraune Steine, die man im sandigen, rauen Boden findet. Zudem spielt das spezielle Klima mit warmen, trockenen Sommern und regenreichen Wintern für die Qualität des Tees eine große Rolle. Skoon ist der einzig wild wachsende und per Hand geerntete Berg-Rooibos-Tee der Welt. Der Tee wächst in einem Berggebiet, etwa 20 Kilometer von Clanwilliam entfernt, neben duftenden Orangenbäumen und frischen Mangos, in den Ländereien der Farm Jamaka. Während angebauter Rooibos- oder Rotbusch Tee (Afrikaans: „roter Busch“) durch Züchtung immer mehr verändert wurde, verkörpert Skoon die ursprüngliche Form dieses Tees.

Die Pflanzen werden weder gedüngt, noch mit Fungiziden gespritzt. Der ökologische, wilde Tee wächst deutlich langsamer und gedeiht ganz im Einklang mit der Natur – das macht Skoon so einzigartig und wertvoll. Diese Ursprünglichkeit spiegelt sich auch im Namen wieder, denn Skoon steht in der Sprache Afrikaans für rein und schön. Dieser besondere Tee verdient auch eine besondere Verpackung. Für Skoon wurde ein Glas kreiert, welches die Klarheit und die Reinheit des Tees ausdrückt. Somit präsentiert sich Skoon als einziger Tee im Glas.

Genuss mit großer Wirkung Neben der eleganten Geschmacksqualität sind die wertvollen Inhaltsstoffe das wichtigste Merkmal von Skoon. Die Pflanze wächst in einem Berggebiet über dem Nebelgürtel. Hier hat sie die besten Bedingungen und ist viel vitamin- und nährstoffreicher als angebauter Rooibos-Tee. Skoon enthält besonders viel Vitamin C und E und wirkt antioxidierend, d.h. der Tee baut freie Radikale ab und schützt so den Körper vor Erkrankungen. Daneben enthält Skoon wichtige Mineralien und Spurenelemente in Form von Kalium, Natrium, Kalzium, Magnesium, Zink und Kupfer.

Durch den hohen Gehalt an Eisen kann Rooibos-Tee während der Schwangerschaft unterstützend eingesetzt werden. Da Skoon koffeinfrei und reizarm ist, eignet er sich auch für Säuglinge und Kleinkinder und lässt sich zu jeder Tages- und Nachtzeit genießen. Auch bei dem Wunsch nach einer Gewichtsreduzierung ist dieser wilde Berg-Rooibos-Tee hilfreich, da er durch seine natürliche Süße den Heißhunger auf Süßes blockiert. Bis vor kurzem wurde diese Kostbarkeit ausschließlich von den Farmbewohnern und Einheimischen der Region genossen. Doch durch Christine Ahlsdorff, der Geschäftsführerin von T-Republic in Hamburg, können auch die Teeliebhaber in Deutschland das charakteristisch milde und süßliche Teearoma, die rotbraune Farbe und die vielen wertvollen Vitamine und Mineralien für sich entdecken.
Dieser Bericht erreicht uns von Bettina Wevelsiep, von der Kommunikationsagentur nexxt level aus Hamburg. Probiert haben wir von Teelog den Tee selbst noch nicht, werden aber berichten sobald sich uns die Möglichkeit ergeben hat. Zu beziehen ist der Tee wohl u.a. im Oschätzchen in Hamburg sowie im Onlineshop von t-republic.de

Similar Posts:

9 Antworten auf “Skoon Wild Mountain Rooibos – der neue Rooibos”

  1. Mechthild Meijer sagt:

    Hallo Forum, das hört sich interessant an, aber ist der Geschmack wirklich anders als bei normalem Rooibush? Es wird davon geschrieben, dass keine Düngemittel usw. verwendet werden – ist der Tee also ein Bio-Tee? Viele Grüße mit Kompliment an die Blogbetreiber von Teelog.de – ich lese hier immer wieder gerne. Mechthild aus Elmshorn

  2. Doctea - Teelog-Admin sagt:

    Hallo Mechthild, schönen Dank für die Blumen. Aber zur Frage: Es handelt sich lt. Angaben der Presseagentur nicht um einen zertifizierten Bio-Tee. Weil er aber wohl in freier Natur wächst, soll man davon ausgehen, dass er nicht gedüngt und nicht mit Pestiziden behandelt ist. Tja, über Vor- und Nachteile lässt sich betimmt streiten. Ob der Tee sensorisch und mikrobiologisch einwandfrei ist, lässt sich dann nur mit labortechnischen Untersuchungen feststellen. Das ist bei größeren Teeherstellern Standard. In wie weit das bei diesem Tee durchgeführt wird, ist uns nicht bekannt. Auch zum Geschmack können wir noch nichts sagen, weil wir noch keine Probe vorliegen hatten, die wir verkosten konnten. Hierzu wird ja angegeben, dass der Untergrund auf dem diese Pflanzen wachsen besondert ist. Auch hierzu können wir nur mutmaßen – der Untergrund wird bestimmt Auswirkungen haben, aber der letztliche Geschmack wird zum großen Teil durch die Verarbeitung beeinflusst – wie gesagt, wir werden berichten sobald wir eine Probe vorliegen haben.

  3. fussball sagt:

    muss mal was los werden. Finde diese Website echt klasse. fubajo.de

  4. Susanne Eckermann sagt:

    Hallo liebes Forum, ich kenne den Tee! Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel in einer Frauenzeitschrift gelesen und den Tee sofort bestellt (ich bin großer Südafrika- und Roibusch-Fan!). Erst war ich ein bißchen kritisch, denn der Tee hat einen stolzen Preis – fast 13 Euro für 100 Gramm! Aber ich muß sagen: ich trinke nix anderes mehr! mir schmeckt er super, ich habe schon das dritte Glaas bestellt. Und da er ergiebiger alsnormaler Roibusch-Tee ist, komme ich auch lang damit aus. Es steht zwar kein Bio daruf, aber auf der Internetseite steht, dass er auf einer Ökologischen Farm wächst. ist er dann nicht Bio?? Kenne mich da nicht so aus… Jedenfalls kann ich diesen Roibusch-Tee echt empfehlen!
    Liebe Grüße vom Neckar

  5. teetrinker sagt:

    gute Seite weiter so

  6. Lukas sagt:

    Ob der Geschmack jetzt wirklich anders ist weiß ich nicht, bin auch nicht der große Teetrinker, habe aber letztens eine regelrechte Vergewaltigung dieses Tee’s im Tetra Pack gefunden, der war einfach nur süß bäh

    • Doctea - Teelog-Admin sagt:

      Hallo Lukas, das ist ganz unsere Meinung. Die meisten Tees im Tetrapak sind mit Zucker versüßt. Tee manuell zubereiten ist sooo einfach, wenn man einmal z.B. eine ordentliche Kanne, einen ordentlichen Permanentfilter hat – dann macht man morgens einmal 1-2 Kannen und lässt die kalt werden und trinkt dies über den Tag verteilt. Wenig Arbeit, bessere Qualität und im Endeffekt nicht teurer als diese Fertigpackungen – so kann es gehen. Man sich und seiner Gesundheit einen Gefallen, der Umwelt und dem Geldbeutel auch.

  7. brigitte sagt:

    Also wenn bei dem Tee nicht kbA (kontrolliert Biologischer Anbau) steht, dann ist es auch kein Biotee…hab ich bei nem anderen Blogbetreiber nachgelesen teesorte.de war für mich auch neu!!! Vielleicht ist ja der ein oder andere wichtige Artikel dabei. liebe grüße vom staffelsee

  8. susanne eckermann sagt:

    Hallo Teeliebhaber, als treuer Skoon-Fan wollte ich schnell loswerden, dass es neue Sorten von dem Tee gibt, die super lecker sind!! Außerdem gibt es den Tee jetzt auch in der Dose, auch etwas günstiger und es ist auch das Bio-Siegel drauf – also ist der Tee Bio!Ganz liebe Grüße und schöne Weihnachten!

Trackbacks/Pingbacks