Schwangerschaftstee

Liebe Teefreunde!

Melanie Wander von der sehr interessanten Seite aber-natuerlich.de hat uns freundlicherweise einen interessanten Beitrag über "Schwangerschaftstee" geschrieben.
Da dieses Thema hier bislang noch nicht zur Sprache kam, freuen wir uns besonders über das Engagement von Melanie – und bedanken uns sehr! Aber genug der Vorrede: Viel Spaß beim Informieren!

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Zeit. 9 Monate Vorfreunde auf das neue Familienmitglied, neue Herausforderungen und ganz viel Glück. Doch für viele Frauen ist die Schwangerschafts-Zeit auch mit weniger angenehmen Dingen verbunden: Die typischen Schwangerschaftsbeschwerden haben oft einen bitteren Beigeschmack und trüben die Zeit, die viele Veränderungen – körperlich sowie seelisch – für eine Frau mit sich bringt.

Unser Tipp: Ein warmer und wohl schmeckender Tee an einem grauen Tag und schon sieht die Welt nicht mehr ganz so düster aus. Das weiß der Teegenießer schon lange. Diesen Balsam für die Seele macht man sich auch in der Schwangerschaft zu nutze. Aus einer Mischung ausgewählter Kräuter entsteht ein Schwangerschaftstee. Wohlschmeckend und angenehmen mild trägt er dazu bei, kleine Sorgen vergessen zu machen. Aber nicht nur des Genusses wegen ist Schwangerschaftstee besonders beliebt. Er trägt auch dazu bei, den erhöhten Flüssigkeitsbedarf bei Schwangeren zu decken. Vorbeugend gegen typische Schwangerschaftsbeschwerden wie Wassereinlagerungen, hormonbedingte Stimmungsschwankungen, Übelkeit usw., kann der Tee helfen. Die meisten Schwangerschaftstees bestehen aus ausgewählten Kräutern, zusammengestellt und getestet von erfahrenen Hebammen. Denn ein solcher Tee soll genau auf die Bedürfnisse einer schwangeren Frau abgestimmt sein.
Alle Zutaten sollten Kräuter aus kontrolliert ökologischem Anbau sein. Damit kann man sicherstellen, dass keine Schadstoffe durch die Kräuter und über den Tee letztendlich beim Baby landen.

Der Schwangerschaftstee ist ein Begleiter über die gesamte Zeit der Schwangerschaft. Wobei Schwangerschaftstee mit Himbeerblättern erst im letzten Drittel der Schwangerschaft zu empfehlen ist. Himbeerblätter sollen auf die Gebärmutter eine entspannende Wirkung haben und die Muskulatur um das kleine Becken lockern. Somit kann sich bei der Geburt der Muttermund leichter öffnen. Dies ist zwar nicht wissenschaftlich bewiesen, aber viele Hebammen raten aufgrund ihrer Erfahrungen zur Anwendung von Himmbeerblättern ab der 34. Schwangerschaftswoche.

Similar Posts:

1 Antwort auf “Schwangerschaftstee”

  1. Das Thema ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Ich denke das Tee der auf bestimmte Bedürfnisse wie Schwangerschaft, Abnehmen etc. abgestimmt ist immer mehr ins öffentliche Bewußtsein tritt. Grundsätzlich eine gesunde Herangehensweise, aber man sollte trotzdem immer genau recherchieren, bzw. sich informieren welcher Tee welche Wirkung hat. Nicht zu vergessen das sich das oft mit der Art der Zubereitung ändert.

Trackbacks/Pingbacks