Macht Zubehör Tee zum Lifestyle-Produkt?

Die Deutsche Presse-Agentur interviewte vor einiger Zeit das Team vom TEELOG zum Thema „Verjüngungskur für den Tee“ und wollte zunächst die Frage beantworten, ob der Tee tatsächlich zu einem Lifestyle-Produkt geworden ist. Eine ähnliche Frage hatte auch Dr. Tea schon vor einiger Zeit aufgeworfen. Heute ist der Artikel erschienen und beim morgenweb veröffentlicht:

http://www.morgenweb.de/ratgeber/gesundheit_und_ernaehrung/20070904_teeimtrend.html

Schade ist aus der Sicht von Dr. Tea, dass die Frage sehr auf das Zubehör reduziert wird. Andere Bereiche, wie moderne Teelounges, innovative Teeansätze oder knackige und lifestylige Teesorten und Teenamen werden nicht zum Beleg herangezogen. Aber macht allein die Tatsache, dass man jetzt Tee auch aus Gläsern trinkt das Getränk zu einem Lifestyle-Produkt? Es kommt doch vielmehr auf den Inhalt an, auf die Wirkung und weniger auf Äußerlichkeiten. So sieht es jedenfalls Dr. Tea. Wie ist Deine Meinung? Ist alles eine Frage der „Optik“ oder kommt es auf den Inhalt an?

In diesem Sinne grüßt Euer Dr. Tea

Similar Posts:

1 Antwort auf “Macht Zubehör Tee zum Lifestyle-Produkt?”

  1. Georg sagt:

    Für Teetrinker wie Du und Ich, Dr. Tea und Andere stimmt das voll und ganz: Der Inhalt, also der Tee ist das Wichtigste. Für potenzielle Viel-Teetrinker, also quasi Gelegenheits-Teetrinker, die sich selbst aber als wahre Teetrinker bezeichnen; für diese sind solche Accessoires unumgänglich, unterstützen sie ja ihr Image. Jedoch – ist Design nicht genauso wichtig? Bedeutet es nicht eigentlich „Funktionalität“ und dem Produkt (Tee) entsprechend… und ist das Resultat eines solchen für den Tee gemachten und einheitlichen Zubehör-Sortiments nicht ein Besserer Tee?!?

Trackbacks/Pingbacks