Happy Birthday: 5 Jahre Club de Buveurs de Thé Suisse

Eine überaus interessante Institution, die zudem gerade ihren fünften Geburtstag beging, ist der „Club der Teegeniesser in der Schweiz„, Originalname Club des Buveurs de Thé Suisse.

Dessen Mitglieder betrachten Tee als „faszinierendes Genussmittel mit einer unglaublichen Vielfalt“ – und teilen damit genau die Meinung, die auch Dr. Tea zum Thema Tee vertritt. Der Club versucht den Tee und die Teekultur seinen Mitgliedern durch Veranstaltungen näher zu bringen und betreibt vor allem in der Gastronomie Öffentlichkeitsarbeit.

Es ist durchaus bemerkenswert, dass es ausgerechnet in der Schweiz einen derartigen, offenbar im Hinblick auf die Mitgliederzahlen florierenden Teeclub gibt. Nicht ohne Selbstzweifel gestehen die Clubmacher auf ihrer Website unter www.teeclub.ch, dass die Schweizerische Teekultur „zur armseligsten in Europa“ gehöre. Umso mehr gebürt den Clubverantwortlichen Anerkennung für den Versuch, diesen Zustand nach und nach zu verändern. Chapeau!

Die im Club gepflegte Teekultur unterliegt vor allem englischen, holländischen und französischen Einflüssen. Tee lasse sich geniessen und zelebrieren – so müsse die zentrale Botschaft an die Schweizer lauten. Recht haben sie!

Am vergangenen Sonntag beging der Teeclub seine 5. Generalversammlung, auf der auch Dr. Monika Beutgen, Geschäftsführerin des Deutschen Teeverbandes einen Vortag zum Thema „Tee und Teehandel in Deutschland und Europa“ beisteuerte.

Liebe Schweizer Teefreunde – Dr. Tea freut sich sehr über Euer Engagement und wünscht dem Club zum 5. Geburtstag den besten Erfolg bei seinen Bemühungen um eine eigene Schweizer Teekultur sowie die Verankerung in der Gastronomie.

In diesem Sinne grüßt Euer Dr. Tea Similar Posts:

1 Antwort auf “Happy Birthday: 5 Jahre Club de Buveurs de Thé Suisse”

  1. Jürg Meier sagt:

    Herzlichen Dank für die Geburtstagsgrüsse! Wir hoffen natürlich, dass der Teeclub-Gedanken auch auf andere Regionen im Deutschen Sprachraum überspringt; wir stehen gerne mit Rat zur Seite.

    Ansonsten, die Feier war super, Frau Beutgen brachte einen hochinteressanten Vortrag auch zur Tätigkeit des Teeverbandes. Zuvor machten wir noch einen Sensorik-Workshop, da das Schwergewicht der kommenden Anlässe auf Degustationen sein soll, und die Sensorik das wissenschaftliche Fundament dazu bietet.

    Nettee Grüsse,
    Jürg Meier
    Präsident
    Club des Buveurs de Thé Suisse

Trackbacks/Pingbacks