Chooba in Startposition?

Am 8. September letzten Jahres berichtete Dr. Tea im TEELOG über den künftigen Trend Bubble Tea bzw. Chooba.

Bisher war es etwas ruhiger um Chooba – doch jetzt gibt es endlich Neuigkeiten!
www.chooba.eu
wurde zum Leben erweckt und behält bereits einige spannende Infos rund um das künftige Chooba bereit. U.a. wird auch das Team rund um Chooba vorgestellt, das mit Hochdruck an der Markteinführung arbeitet.

Chooba gewann im Dezember den prestigeträchtigen National Award des "UK Business Inkubation" (UKBI) und setzte sich dabei gegen viele Hundert andere, junge Unternehmen durch – Glückwunsch! – Dauert es also gar nicht mehr so lange bis zum Markteintritt von Chooba in UK, Deutschland oder anderen europäischen Ländern?

Dr. Tea freut sich darauf. Hier noch einmal die Original-Beschreibung, was es mit Chooba auf sich hat:

Chooba is a brand new drink with added "choo" – it derives from ‚bubble tea ‚, a drink which is massively popular amongst teens and young adults in Asia, and is rapidly gaining in popularity in the USA, Canada, and Australia. Chooba is the first drink of this kind to hit Europe, but importantly it’s different from similar drinks around the world in that we only use the finest ingredients; instead of the nasty non-dairy creamers and sweeteners used elsewhere, we only use pure milk and sweeten our Chooba with natural granulated honey. And (unusually) it’s all made right here in England. You can really taste the difference! But it’s not just a drink, Chooba contains ‚Chooballs‘ made from the all-natural cassava root. This means it’s chooey, it’s bubbley, and it’s like having a meal and a drink at the same time – it’s very nice! Look out for it in your local smoothie bar, coffee shop, or cafe soon.

Es bleibt also spannend – wir drücken den Jungs die Daumen und halten euch auf dem Laufenden!

In diesem Sinne grüßt Euer Dr. Tea

Similar Posts:

5 Antworten auf “Chooba in Startposition?”

  1. Mone sagt:

    Da bin ich mal gespannt, wann es das Getränk in Deutschland gibt 😉

  2. Manuel sagt:

    Sieht ja lecker aus das Getränk.

    Bin mal gespannt, wie es vom Marketing her in Dt. präsentiert wird.
    Chance zum Szene-Drink hat es vom Design.

  3. Georg sagt:

    Also ich bin nicht davon überzeugt… schmeckt sonderbar süß und glitschig. Dafür ist es aber sehr sättigend 😉

  4. Sarah sagt:

    Kenne das Produkt aus meiner Zeit in Asien. Man sieht es dort sehr oft. Aber da die Deutschen im Bezug auf Verbrauchsgüter sehr konservativ und vorsichtig sind, befürchte ich, dass er die 2. und 3. auf dem Markt von Chooba’s Aufklärungskampagnen profitieren werden.

  5. Anton sagt:

    Tolle Idee, ist aber wieder mal eines dieser Trendprodukte. Ähnlich wie Noni und Acai wird es bestimmt auch Weile gut laufen

Trackbacks/Pingbacks